Lunaria und Vinca   
110 x 100 cm, Acryl auf Nessel Lunaria und Vinca
110 x 100 cm, Acryl auf Nessel

Den Baum , den ich schon mein ganzes Leben lang kenne             40 x 70 cm, Acryl auf Nessel 1 Den Baum , den ich schon mein ganzes Leben lang kenne 40 x 70 cm, Acryl auf Nessel 1

Den Baum , den ich schon mein ganzes Leben lang kenne             140 x 70 cm, Acryl auf Nessel Den Baum , den ich schon mein ganzes Leben lang kenne 140 x 70 cm, Acryl auf Nessel

Dort , wo keiner kommt
100 x 120 cm, Acryl auf Nessel  Dort , wo keiner kommt
100 x 120 cm, Acryl auf Nessel

Frühling 
100 x 120 cm, Acryl auf Nessel Frühling
100 x 120 cm, Acryl auf Nessel

G- Heide
10 x 120 cm, Acryl auf Nessel G- Heide
10 x 120 cm, Acryl auf Nessel

Herbst 
80 x 60 cm, Acryl auf Nessel Herbst
80 x 60 cm, Acryl auf Nessel

Dort , wo keiner kommt
110 x 100 cm, Acryl auf Nessel  Dort , wo keiner kommt
110 x 100 cm, Acryl auf Nessel

Rhabarber  
70 x 80 cm, Öl auf Nessel Rhabarber
70 x 80 cm, Öl auf Nessel

Rabarber  
40 x 50 cm, Öl auf Nessel Rabarber
40 x 50 cm, Öl auf Nessel

Die Baüme , die ich schon mein ganzes Leben lang kenne             140 x 70 cm, Acryl auf Nessel Die Baüme , die ich schon mein ganzes Leben lang kenne 140 x 70 cm, Acryl auf Nessel

Teich /  Spiegelung
80 x 60 cm, Acryl auf Nessel Teich / Spiegelung
80 x 60 cm, Acryl auf Nessel

blaetter

Lunaria and Vinca
acrylic on canvas 110 x 100 cm

Dorian Hiethaar

Dorian Hiethaar malt und zeichnet seit 1988 ausschließlich ihren „Lieblingswald“, den sie seit ihrer Kindheit kennt. Der Wald existiert nicht nur in ihren Kindheitserinnerungen, sondern ist ein realer Ort. Hiethaar hat hier seit Jahren ihr Atelier und wohnt auch die meiste Zeit des Jahres dort. Das Atelier ist ihr Basislager, von dem aus sie den Wald erforscht. Sie wandert auf den Waldwegen, blickt in den Teich, sät in ihrem Gemüsegarten – sie lebt in dem Wald. Und sie malt. Ihre Themen richten sich nach verschiedenen Plätzen im Wald: der Teich, der Gemüsegarten, der Wald, die Waldwege, der Kolk und der Aussichtsturm. Zwei weitere wichtige Gegenstandsbereiche in ihrer Arbeit sind einerseits Schnee und andererseits Rhabarber, eine Pflanze, die Hiethaar stark fasziniert – und zu der sie sogar ein Blog betreibt.

In ihren Zeichnungen und Gemälden dokumentiert die Künstlerin alles, was sich nicht fortbewegt. Alles, das kriecht, läuft oder fliegt, wird von ihr seit 1995 auf Video aufgezeichnet. In feinsten Details und reichem Farbenspiel gewährt uns Hiethaar Einblicke in ihre Welt, ohne uns freilich seinen genauen Standort zu verraten. Der Lieblingswald aus ihren Kindertagen bleibt ein geheimer Ort.
Flos Wildschut 2011

Follow Brutto Gusto on Artsy